Skip to main content

Prüfen Sie, ob das Netzkabel angeschlossen ist und ob der Hauptschalter an der Geräterückseite angeschaltet ist.

Nun sollte das Nählicht angehen und/oder die Stichauswahl aufleuchten.

Prüfen Sie im letzten Schritt, ob der Fußanlasser angeschlossen ist.

Bilden sich Schlaufen auf der Unterseite des Stoffs, erhöhen Sie die obere Fadenspannung, indem Sie eine höhere Zahl einstellen.

 

Überprüfen Sie bitte auch, ob sich Fadenreste oder Flaum in den Spannungsscheiben befinden und reinigen Sie gegebenenfalls den Zwischenraum mit einem Zahnstocher oder einem Pinsel.

 

Bilden sich hingegen Schlaufen auf der Oberseite des Stoffs, reduzieren Sie die obere Fadenspannung, indem Sie eine kleinere Zahl einstellen.

Überprüfen Sie bitte auch hier, ob sich Fadenreste oder Flaum unter der Blattfeder befinden.

Eventuell ist Ihre Nähnadel krumm oder stumpf? Montieren Sie vorsorglich eine neue Nadel. Der flache Teil der Nadel muss nach hinten zeigen und die Nadel in dem vorgesehenen Schaft bis ganz nach oben geschoben werden.

Fädeln Sie anschließend neu ein.

 

Überprüfen Sie bei Fehlstichen und Aushängen bitte auch das Nadel-Faden-Stoff Verhältnis:

Beim Nähen von dünnen Stoffen empfehlen wir eine dünne Nadel und einen dünnen Faden zu verwenden.

Beim Nähen von dicken Stoffen empfehlen wir eine dicke Nadel und einen dicken Faden zu verwenden.

 

Eventuell hat die Nadel auch auf die Stichplatte oder den Nähfuß genäht, so dass sich etwas verstellt hat. Bitte montieren Sie auch diesem Fall eine neue Nadel. 

Prüfen Sie, ob die Nadel krumm ist und tauschen Sie diese gegebenenfalls aus.

Prüfen Sie auch, besonders nach einem Nadelwechsel, ob die Nadel in der Halterung ganz oben sitzt und fest fixiert ist.

Möglicherweise ist die Einfädlerzunge defekt. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an den VERITAS Kundenservice unter 00800 333 00 777 (Gebührenfrei).

Achten Sie darauf, nach dem Stoppen der Maschine das Handrad nicht mehr zu bedienen. Funktioniert der Einfädler dennoch nicht, prüfen Sie, ob die Nadel krumm ist und tauschen Sie diese gegebenenfalls aus.

Prüfen Sie auch, besonders nach einem Nadelwechsel, ob die Nadel in der Halterung ganz oben sitzt und fest fixiert ist.

Möglicherweise ist die Einfädlerzunge defekt. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an den VERITAS Kundenservice unter 00800 333 00 777 (Gebührenfrei).

Überprüfen Sie bitte, ob der Transporteur versenkt ist.

Vielleicht steht die Stichlänge auf 0 und verhindert den Transport? Erhöhen Sie in diesem Fall die Zahl der Stichlänge.

In seltenen Fällen können die Zwischenräume des Transporteurs verunreinigt sein und sollten gereinigt werden.

Überprüfen Sie bitte, ob der PUSH-Hebel ganz oben steht und dass die Funktion "Knopfloch" ausgeschaltet ist.

Fahren Sie den PUSH Hebel runter und schieben Sie ihn leicht nach vorne und hinten, bis die Maschine wieder den Stoff transportiert.

Entfernen Sie bitte die Fadennester, fädeln Sie erneut ein und kontrollieren den Fadenlauf: Läuft der Unterfaden gegen den Uhrzeigersinn? Das ist richtig. Läuft er auf der linken Seite über die Spule in Richtung Stichplattenöffnung? Das ist der richtige Lauf.

Ein Tipp: Nähen Sie einmal ohne den Unterfaden mit dem Fadenabschneider abzuschneiden. 

Kontrollieren Sie bitte, ob der Spulerstift in linker Näh-Position eingerastet ist. In rechter Position kann die Maschine nicht nähen. Dies ist die Spulfunktion.

  

Die Lösung für Ihr Problem war nicht dabei? Senden Sie uns Ihre Frage zu.

Page 1