Skip to main content

Gesundes gut verpackt.

Plastiktüten sind pures Gift für die Natur. Für die Herstellung werden kostbare Ressourcen und sehr viel Energie benötigt. Und allzu oft landet der Plastikmüll in den Seen und Meeren, wo er einen unrühmlichen Beitrag zum Artensterben der Fische leistet. Gut, dass immer mehr Supermärkte und Shops ganz auf Plastiktüten verzichten.
Obstbeutel_KSP_01

Unsere kleine Nähidee: Obst- und Gemüsebeutel selber nähen.

Noch besser, dass es auch für die kleinen Obst- und Gemüsetütchen praktische Alternativen gibt. Denn auch diese werden meistens nur einmal verwendet und landen dann auf dem Müllberg. Selbstgenähte Obst- und Gemüsebeutel lassen sich ganz oft wiederverwenden, können gewaschen werden und entlasten die Umwelt. Und ganz nebenbei: Das Nähen macht auch noch richtig Spaß!
Obstbeutel_KSP_02

Und so geht’s:

Material:
Tüll, schmales Satinband (3mm), 1 Sicherheitsnadel, Stecknadeln (oder VERITAS Magic Clips), Schere, Nähgarn

Vorbereitung:
Zuerst solltet ihr euch überlegen, wie groß euer Gemüsebeutel werden soll.
Am besten ihr legt etwas Obst oder Gemüse auf das Material, dann könnt ihr es ganz leicht abschätzen. Die Beutel werden dann aus einem langen Streifen Tüll genäht.


Zum gewünschten Maß müssen noch die Nahtzugaben von 1 cm an den Seiten und 1,5 cm am oberen und unteren Rand berücksichtigt werden, damit die Beutel am Ende mit dem Satinband ganz einfach geöffnet und geschlossen werden können.
Obstbeutel_KSP_03
1. Schritt
Der Tunnelzug wir an beiden Enden des Tüllstreifens (oben und unten) mit einem einfachen Geradstich genäht, sodass dieser am Ende 1 cm hoch ist (somit bleibt eine Nahtzugabe von 0,5 cm. Den Anfang und das Ende der Naht versäubert ihr am besten mit mehreren Versäuberungsstichen. Wir haben mit dem VERITAS Computermodell einfach die automatische Nahtversäuberung genutzt.
Obstbeutel_KSP_04
2. Schritt:
Bevor die Seiten geschlossen werden, wird das Band eingezogen. Einfach die Sicherheitsnadel am Band befestigen und durch den soeben genähten Tunnel ziehen.
Dann faltet den Tüll genau in der Mitte, sodass die beiden Tunnel übereinanderliegen und zieht das Band auch noch durch den Tunnel auf der anderen Seite.

3. Schritt:
Im letzten Schritt werden die Seitennähte geschlossen. Dafür näht ihr einfach vom Boden bis zum Tunnel für das Satinband mit 1 cm Nahtzugabe. Auf der anderen Seite näht ihr ebenfalls mit 1 cm Nahtzugabe über die komplette Höhe des Beutels – also auch über das Satinband. Dieses wird dadurch festgenäht und kann dann später, z.B. wenn ihr den Beutel einmal waschen wollt, nicht mehr herausrutschen.
Obstbeutel_KSP_05
Sobald ihr die beiden Seiten des Beutels vernäht habt, müsst ihr den Beutel nur noch wenden, und schon ist euer umweltfreundlicher Einkaufsbeutel fertig!

Mehr zum Thema Umweltschutz und Upcycling findet Ihr hier:
Obstbeutel_KSP_06