Skip to main content

Ein Ring, sie alle zu halten: der Serviettenring.

Weihnachten ist nicht nur das Fest der Liebe und der Geschenke. Für viele ist es auch ein Fest des Genusses. Dazu gehören zum einen knusprige Plätzchen in allen Formen und Geschmäcker, aber auch die köstlichen Menüs mit typisch weihnachtlichen Spezialitäten wie Karpfen oder Gans. Zu dem fein gedeckten Tisch gehören dann auch schöne Servietten, die die Augen der Gäste schon auf die kommenden Leckerbissen einstimmen. Formvollendet eingedeckt wirkt die Festtafel mit schicken Serviettenringen, die mit unserer Nähanleitung auch ruckzuck gelingen. Besonderen Eindruck machen die Ringe, wenn sie mit den Namen der Gäste individualisiert werden – mit einer Computernähmaschine wie der VERITAS Bessie geht das spielend leicht.

Rechtecke aus Filz ausschneiden (ca. 20 x 6 cm).
Anleitung_03_KSP_01
Nach Geschmack die langen Seiten mit einem Zierstich in Kontrastfarbe absteppen. (Ich habe mich für einen Kreuzstich entschieden)

Tipp: Da mein Filz sehr dick ist, habe ich am Anfang der Ziernaht etwas Restfilz unterlegt, damit das Nähfüßchen nicht hängen bleibt und die Ziernaht direkt an der Stoffkante beginnt.
Anleitung_05_KSP_02
Knopflöcher mit dem Knopflochfuß entsprechend der Größe der ausgewählten Knöpfe nähen. Meine Nähmaschine kann Automatikknopflöcher nähen, so dass das nach einmaligem Einstellen fast von alleine auf Knopfdruck funktioniert.

Es empfiehlt sich auf einem Resstück zuerst ein Musterknopfloch zu nähen.
Anleitung_05_KSP_03
Knopflöcher vorsichtig mit dem Pfeiltrenner auftrennen. Damit nicht versehentlich zu weit geschnitten wird, eine Stecknadel als Sperre quer zum Knopfloch stecken.
Anleitung-05_KSP_04
Ich möchte die Serviettenringe meinen Gästen schenken u. sie gleichzeitig als Tischkärtchen benutzen, deshalb habe ich sie mit den Namen personifiziert.
Anleitung-05_KSP_05
Die Knöpfchen nähe ich mit dem Knopflochfuß an. Einmal eingestellt und ausgerichtet, geht das fast von alleine.

Bei der VERITAS Marion Nähmaschine ist der Knopfannähstich die Nummer 31. Knopflochfuß einsetzen. Knöpfchen auf Nähgut legen und vorsichtig unter Knopflochfuß ausrichten. Die Stichbreite entsprechend des Abstands der Annähöffnungen im Knopf einstellen und (WICHTIG!!) zuerst mit dem Handrad vorsichtig die Nadel absenken, um zu testen, dass sie die Löcher trifft, sonst droht Nadelbruch.
Anleitung_05_KSP_06