Skip to main content

Wahre Kopfsache

Endlich Winter – endlich Schnee! Eine bekannte Weisheit sagt: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Und das gilt besonders im Winter. Denn gegen eisige Winde und fallende Flocken kann man sich hervorragend schützen: mit einer wohlig warmen Mütze und dem passenden Schal. Probieren Sie doch mal unsere Vorschläge, mit denen auch Nähanfänger schnelle Erfolge erzielen – und bei jedem Wetter draußen eine gute Figur machen.
Kuschelig warm

Warm im Trend

Eine der schönsten Aspekte des Winters? Dass endlich wieder Stiefelzeit ist! Wir zeigen hier eine besondere Idee, wie sich der angesagte Stiefellook noch weiter individualisieren lässt: mit pfiffigen Gamaschen. Die sehen auf klassische Art todschick aus und haben auch einen äußerst praktischen Nutzen: Sie halten Beine und Füße angenehm warm. Aus Walkstoff sind auch sehr robust und halten sogar Wind und Wasser ab. So kann der kalte Winter gerne kommen.
Stiefelgamaschen

Gemütliche Kissenparade

Wenn draußen die kalte und dunkle Jahreszeit anfängt, machen wir es und drinnen gerne warm und gemütlich. Schön auf dem Sofa fläzen und bei einem heißen Tee den Schneeflocken beim Fallen zusehen? Herrlich – wenn man sich dabei fest in die Kissen kuscheln kann. Hier sehen Sie, wie Sie fast im Handumdrehen bunte Kissen in Herz- und Kronenform nähen, die jedes Deko-Herz höherschlagen lassen.
Kissen

Baby, it’s cold outside

Nicht nur jetzt bei Minusgraden draußen lieben es Babys warm und kuschelig. Stulpen zum Überziehen sind dafür wunderbar praktisch. So kühlen die Beine nicht aus, und die Stulpen schützen die Knie beim Krabbeln und spenden Extra-Wärme. Kleiner Tipp: Auch im Sommer können die Stulpen sehr nützlich sein, denn sie schützen empfindliche Babybeine vor einem Sonnenbrand! Besonders hilfreich ist, dass mit Stulpen der windelbereich frei bleibt. Wie einfach es geht, zeigt euch heute das Video-Tutorial! Übrigens: Etwas kleinere Maße nehmen, und schon werden daraus Armlinge für die lieben Kleinen.

Zum Anknabbern süß

Die Adventszeit ist vorbei – der Winter aber noch lange nicht! Weil es draußen immer noch frostig kalt ist, legen wir euch die Nähanleitung für die niedliche Dinkelmaus wärmstens die Hand. Die Maus macht nicht nur spaß beim Nähen, sondern kann auch für warme Finger sorgen: Kurz in der Mikrowelle aufgewärmt, gibt die Dinkelfüllung schön langsam die Wärme wieder ab.