Skip to main content

Zum Anknabbern süß

Wenn draußen die ersten Schneeflöckchen leise fallen und Eisblumen langsam wachsen, machen wir es uns drinnen angenehm warm und gemütlich. Wenn es dann nach dem vielen Plätzchen backen ein wenig im Rücken zwickt, hilft ein Wärmkissen Wunder. Vor allem, wenn es selbstgemacht ist und so putzig daherkommt wie die Dinkelmaus, deren Nähanleitung euch Caroline vom Blog Löwenkids zur Verfügung stellt. Das kleine Tierchen mit den heilsamen Innereien gibt die aus Backofen oder Mikrowelle gespeicherte Wärme langsam wieder ab, eine herrliche Wohltat bei feucht-kalter Witterung. Auch unterm Weihnachtsbaum oder neben dem Adventskranz macht die Dinkelmaus eine tolle Figur. Und so gelingt der putzige Nager kinderleicht:

Material:

Drei verschiedene Baumwollstoffe
Dinkelkörner ca. 1kg
Garnrolle
Bügeleisen
Stecknadeln
Nähnadel
Stift
Nähmaschine

Nähe den großen Halbkreis mit Zickzackstich auf das Rechteck.

Jetzt nähe die Ohren, wende und bügle sie

Lege den kleinen Halbkreis mittig auf den großen Halbkreis und stecke die Ohren in die Rundung. Fixiere alles gut mit Stecknadeln und nähe es mit einem Zickzackstich.

Falte das Rechteck in der Mitte zu einem Quadrat und nähe mit einem Gradstich die untere Seite.

Ziehe das Quadrat zu einem Dreieck auseinander und nähe die lange Seite

Lass dabei eine Wendeöffnung von ca. 4-5 cm.

Schneide nun die Ecken zurück

Wende das Dreieck und fülle es mit den Körnern

Schließe abschließend die Wendeöffnung

Fertig!