Dinkelmaus - Nähanleitung

Dinkelmaus

Wenn draußen die ersten Schneeflöckchen leise fallen und Eisblumen langsam wachsen, machen wir es uns drinnen angenehm warm und gemütlich.

Wenn draußen die ersten Schneeflöckchen leise fallen und Eisblumen langsam wachsen, machen wir es uns drinnen angenehm warm und gemütlich. Wenn es dann nach dem vielen Plätzchen backen ein wenig im Rücken zwickt, hilft ein Wärmkissen Wunder. Vor allem, wenn es selbstgemacht ist und so putzig daherkommt wie die Dinkelmaus, deren Nähanleitung euch Caroline vom Blog Löwenkids zur Verfügung stellt. Das kleine Tierchen mit den heilsamen Innereien gibt die aus Backofen oder Mikrowelle gespeicherte Wärme langsam wieder ab, eine herrliche Wohltat bei feucht-kalter Witterung. Auch unterm Weihnachtsbaum oder neben dem Adventskranz macht die Dinkelmaus eine tolle Figur. Und so gelingt der putzige Nager kinderleicht:

Material

Verschiedene Baumwollstoffe
Verschiedene Baumwollstoffe
Dinkelkörner
Dinkelkörner
Garnrolle
Garnrolle
VERITAS MiniSteam Bügeleisen
Bügeleisen
Stecknadeln
Stecknadeln
Nähnadel
Nähnadel
Stifte
Stoffstift
VERITAS Material Naehmaschine
Nähmaschine

Neben den drei verschiedenen Baumwollstoffen, braucht ihr ca 1 Kilogramm Dinkelkörner, eine Garnrolle samt Nähnadel, ein Bügeleisen, Stecknadeln und einen Stoffmarker.

Dann kann's auch schon losgehen.

 

So wird's gemacht:

Zickzackstich nähen Nähe den großen Halbkreis mit Zickzackstich auf das Rechteck.
Ohre nähen Nähe anschließend die Ohren
Wenden, bügeln, ausschneiden der Ohren Wende und bügle die Ohren und schneide sie aus.
Mit Stecknadeln fixieren und mit Zickzackstich nähen Lege den kleinen Halbkreis mittig auf den großen Halbkreis und stecke die Ohren in die Rundung. Fixiere alles gut mit Stecknadeln und nähe es mit einem Zickzackstich.
Rechteck mittig falten und mit Geradstich absteppen Falte das Rechteck in der Mitte zu einem Quadrat und nähe mit einem Gradstich die untere Seite.
Dreieck mit Stecknadeln abstecken Ziehe das Quadrat zu einem Dreieck auseinander und stecke die lange Seite mit Stecknadeln ab.
Mit Geradstich nähen Nähe die Lange Seite mit einem Geradstich.
Wendeöffnung von 4-5 cm Wichtig: Lass dabei eine Wendeöffnung von ca. 4-5 cm.
Ecken zurückschneiden Scheide nun die Ecken mit einer Stoffschere zurück
Wenden Wende nun das Dreick.
Verknoten Mit der Spitze der Stoffschere geht das ganz einfach.
Dreieck mit Dinkelkörner befüllen Fülle das Dreieck mit den Dinkelkörnern. Dabei nimmst du den Trichter zu Hilfe.
Wendeöffnung schließen Schließe im letzten Schritt noch die Wendeöffnung.
Genähtes Dinkelmaus Wärmekissen Geschafft. Fertig ist dein natürliches Wärmekissen für kalte Wintertage.
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.